Leichtathletik


leichtathletikDie Leichtathletikabteilung unseres Vereines ist noch recht jung. Dennoch hat sie in ihrer 14jährigen Geschichte mit dazu beigetragen, daß der Name „Post-SV Bremen" über die Grenzen des Landes Bremen hinaus zu einem Begriff geworden ist.

Zum einen geschah dies durch die Erfolge der Geher und Läufer, sowie der Techniker bei vielen nationalen Veranstaltungen in allen Teilen der Bundesrepublik - zweitens durch die Pionierleistung, als erster Verein im Jahr 1966 in Norddeutschland den Volkslauf durchgeführt zu haben. Damit hat der Post-SV die Leichtathletikabteilung -wesentlich zu einer Entwicklung beigetragen, die eine echte Volksbewegung wurde und im Jahr 1973 über 300 000 begeisterte Anhänger gefunden hat.

Am 18. Januar 1965 fand die Gründungsversammlung statt. Damit wurde der Grundstein zu einer Entwicklung gelegt, die sich bis heute kontinuierlich fortgesetzt hat. Neben den Läufern, Gehern sowie den Volksläufern gibt es nach wie vor eine Jedermanngruppe, die einmal wöchentlich in der Halle bei Gymnastik und Spiel zusammenkommt.
1966 wurde der 1. Internationale Bremer Volkslauf durchgeführt. Er brachte 3800 aktive Teilnehmer an den Start. Es war ein überwältigendes Ereignis; so etwas hatte man in Norddeutschland noch nicht erlebt. Alle Mitglieder der Leichtathletikabteilung des Post-SV waren als Helfer tätig. Das Deutsche Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk betreuten die Läufer und Geher auf der Strecke und im Ziel. Als großer Organisator dieser Veranstaltung muß hier Heinz Spieß genannt werden, dem es nicht nur gelungen war, seine eigenen Vereinskameraden, sondern auch die Behörden für diesen ersten Volkslauf zu begeistern. Inzwischen ist der Bremer Volkslauf zu einer festen Einrichtung geworden. Obgleich durch die sprunghaft angestiegene Anzahl der Volksläufe in Nord-deutschland eine gewisse Verteilung stattfindet, gehört die Bremer Veranstaltung mit ihren zur Zeit 2000 Teilnehmern nach wie vor zu den beliebtesten Volksläufen in ganz Deutschland. Das ist sicherlich mit ein Verdienst des derzeitigen Vorsitzenden der Leichtathletikabteilung, Helmut Frenzel, der seit einigen Jahren die Organisationsleitung übernommen hat.

Das Jahr 1972 brachte die ersten sichtbaren Erfolge. Rudolf Hein stellte einen neuen Bremer Landesrekord im Marathonlauf auf. noch immer hält Hein den Re-kord in dieser Disziplin in der Zeit von 2 Stunden 27:23 Min, In diesem Jahr errang er vier Landesmeister-schaften. Rudolf Hein stand damals im Aufgebot für die olympischen Spiele in Mexico 1968. Er verletzte sich jedoch und der große Traum war aus. Trotzdem konnte Rudolf Hein wieder zu seiner alten Form zu-rückfinden und noch viele erfolgreiche Rennen lau-fen. Mit enormer Zähigkeit legt er beim Training lange Strecken zurück — oftmals bei hohem Tempo.

Unterkategorien

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Go to top